russia

Katarakt | Grauer Star

Grundlagen

katarakt grundlagen

Die Katarakt oder "Grauer Star" bezeichnet eine Trübung der Augenlinse. Bei einer fortgeschrittenen Katarakt kann man die graue oder weißliche Trübung hinter der Pupille erkennen. So entstand im deutschsprachigen Raum die Bezeichnung. Ansonsten spricht man weltweit von der Katarakt (bzw. cataract, cataracta), was Wasserfall oder auch "herabstürzend" bedeutet. Vorbild sollen die Wasserfälle im oberen Nilverlauf sein. Mehr finden Sie unter Katarakt bei Wikipedia.

Fast jeder Zweite im Alter über 65 ist mehr oder weniger von Trübungen der Augenlinse betroffen. Die Behandlungsalternativen beruhen auf dem Austausch der getrübten Augenlinse gegen eine Kunstlinse. Eine medikamentöse Therapie ist bisher nicht möglich. Die Operation der Katarakt ist die weltweit am häufigsten vorgenommene Operation am Menschen. In Deutschland werden jährlich über 600.000 Augen operiert.

Diagnostik

Vor der Operation muss das Auge natürlich gründlich organisch untersucht werden. Zusätzlich wird das Auge vermessen, um die einzusetzende Kunstlinse in ihrer Brechkraft berechnen zu können. Hierzu gehören Messung der Hornhautradien, der Gesamtbrechkraft des Auges, Prüfung der Sehschärfe, Achslängenmessung mittels Ultraschall u.a.

Um das Gesamtergebnis zu optimieren, sind heute weitere Untersuchungen möglich und sinnvoll.

Beispiel aus unserem aktuellen Standard:

Für die LASICAT-Behandlung kommen weitere Untersuchungen hinzu, um eine personalisierte Reduzierung des Hornhautastigmatismus zu ermöglichen (s. auch Katarakt-OP/LASICAT).

Katarakt-OP

katarakt op

Übersicht

Gemeinsam mit dem Patienten wählen wir die jeweils optimalen Verfahren aus. Bei der Operation der "Katarakt", der getrübten Linse, wird diese gegen eine Kunstlinse (Intraokularlinse = IOL) ausgetauscht. Ziel ist meistens für Patient wie Operateur eine "Punktlandung", d. h. ein Ergebnis ohne Restrefraktion, d. h. später keine Fernbrille zu tragen. Die Strategien und Möglichkeiten sind je nach Art des Eingriffes unterschiedlich.

Voraussetzung ist eine gründliche Diagnostik, Untersuchung und Vermessung (siehe "Diagnostik")

Die Katarakt-Operation wie der refraktive Linsentausch setzt sich in der Regel aus folgenden Teilschritten zusammen:

  • Anlegen der Schnitte ins Auge (für das spätere Einführen der Instrumente und die Implantation der IOL)
  • Eröffnen der Linse ("Kapsulorhexis")
  • Zerkleinern des Linseninhaltes mittels Laser oder Ultraschall ("Phacoemulsifikation") und Absaugung des Gewebes (nur die Kapsel verbleibt)
  • Implantation der Kunstlinse

Bei der bisherigen Standardmethode ("Phaco", Ultraschallzerkleinerung der Linse und Absaugung) werden alle Schritte vom Operateur manuell vorgenommen.

Preis/Leistung

katarakt preis

Die Kosten für eine Kataraktoperation oder einen refraktiven Linsentausch setzen sich aus denen für die Diagnostik und dem operativen Eingriff zusammen. Hinzu kommen die Kosten für die Implantate und Sachkosten sowie die Anaesthesiekosten. Daher variieren die Gesamtkosten stark.

Wir unterbreiten Ihnen nach den ersten Voruntersuchungen und der Entscheidung für eine OP-Planung einen detailierten Kostenvoranschlag, der immer auf der Gebührenordnung (GOÄ) basiert.


Beispiele 1 Auge (ca.) 2 Augen (ca.)
Katarakt-Operation oder Clear-Lens-Extraction
mit Standard-IOL (inkl. Diagnostik)
1.800 € 3.800 €

mit Multifokal-IOL (inkl. Diagnostik)
1.800 - 2.400 €  4.000 €

mit torischer IOL (inkl. Diagnostik)
 1.800 - 2.800 € 4.500 €

mit "künstl. Iris"/Kolobomblende (inkl. Diagnostik)
bis 3.200 €  

mit LAL (Light Adjustable Lens) (inkl. Diagnostik)
bis 4.900 €  

bei einer femtolaserassistierten Operation (LASICAT) entstehen Mehrkosten von
1.440 €  

Selbstverständlich bieten wir auch Finanzierungsmöglichkeiten an.

Forschung

katarakt forschung

Instrumente & Verfahren

Seit fast 40 Jahren waren und sind wir an wesentlichen Entwicklungen in der Katarakt- und Linsenchirurgie beteiligt. Seit 2008 kooperieren wir bei vielen Entwicklungsthemen mit der VR Vision Research GmbH bei uns hier im Haus.

Hier einige Beispiele aus der Vergangenheit:

Entfernung der Augenlinse

  • Zerkleinerung der Augenlinse mittels optischer Energie, "Laser-Phako", mit einer Patentanmeldung 1985
  • 2002 Konzept "Femtokatarakt", mit einer Patentanmeldung 2003
  • 2004 Vorstellung des Konzepts ( LASICAT, Video ASCRS 2004 in San Diego) > zum Video
  • "Limiting aspects in LASICAT", Poster WOC AbuDhabi 2012

OP-Instrumentarium/ - Verfahren

  • Kanüle zur Kapselpolitur, Pat. Anmeldung 1989
  • Ultraschallpolitur der Linsenkapsel, Anmeldung 1999
  • Haltepinzette für ICL-Kartuschen (Cartridge Holder, Fa. Katana, USA)
  • Implantatationsspatelpinzette (Fa. Deutschmann, Zittau)
  • Kopflagerungssystem für Augenoperationen, Pat. Anmeld. 1988
  • Spülkanüle mit Irisretraktor, "Irrigation hook" (Fa Geuder, Heidelberg)
  • Installationskanüle für Vision Blue bei Cat. mat. (Fa. Bausch& Lomb, D)

Installationskanüle

  • TCI Topography Controlled Incision, 2002
  • "TDI - ein neues Konzept in der refraktiven Kataraktchirurgie", Array-roundtable, AMO, Kiel, 5.7.2003
  • TDI - Topography double incision, Poster, Vortrag
  • WORCS (Wavefront Oriented Refractive Surgery), 2001, 2002
  • "Managing Astigmatism in Cataract Surgery: MICS, TDI, toric IOL or LASICAT?", Afro-Asian Congress of Ophthalmology, Istanbul, 18.-22.6.2004

B 2.6.1. 1B 2.6.1. 2B 2.6.1. 3

Häufig gestellte Fragen

katarakt fragen 

Gibt es eine Altersbegrenzung für eine Katarakt-OP?
Da der Organismus des Patienten durch eine örtliche Betäubung kaum beeinträchtigt wird, kann diese OP jederzeit stattfinden.

Ist eine Katarakt-OP schmerzhaft?
Durch die Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) werden das Auge und dessen Umgebung unempfindlich, sodass der Eingriff keine Schmerzen verursacht.

Wie lange dauert die Katarakt-OP und wie läuft diese ab?
Vor der Operation werden pupillenerweiternde Tropfen verabreicht. Im Operationssaal erfolgt dann die örtliche Betäubung. Eine Überwachung des Blutdrucks, Pulses, EKGs und der Sauerstoffsättigung während der gesamten OP ist stets gewährleistet. Die eigentliche Operation dauer ca. 15-30 Minuten. Während dessen muss der Patient ruhig liegen. Anschließend wird das operierte Auge in der Regel mit einem Salbenverband abgedeckt. Insgesamt sollte mit einem Aufenthalt von ca. zwei Stunden gerechnet werden.

Wie lange dauert der Heilungsprozess?
Vier bis sechs Wochen nach der OP ist der Heilungsprozess in der Regel abgeschlossen.

Ist die Kunstlinse im Auge zu spüren?
Im Gegensatz zur Kontaktlinse sitzt die Kunstlinse nicht auf der emfindlichen Hornhaut, sondern im Auge, sodass diese nicht als Fremdkörper empfunden wird.

Muss man mit Abstoßungsreaktionen rechnen?
Da die künstliche Linse aus sehr gut verträglichen Kunststoffen besteht, kommen Abstoßungsreaktionen nur sehr selten vor.